Oft kommt es vor, dass man gerade im Dashboard seiner WordPress-Webseite Inhalte bearbeitet und es fallen einem die möglichen Aktualisierungen ins Auge. Oftmals ist es so, das wenn man mal eben schnell aktualsieren will und voller Elan diese starten möchte. Meist wird man dann durch die Eingabe der FTP-Daten schnell wieder ausgebremst.

Es gibt jedoch eine Trick, wie man diese Daten sicher in der Datei „wp-config.php“ hinterlegen kann.

define( 'FTP_USER', 'username' );
define( 'FTP_PASS', 'password' );
define( 'FTP_HOST', 'ftp.example.org' );

Einfach die Parameter mit den Zugangsdaten aus dem Hostingpaket ausfüllen und die lästige Suche nach Zugangsdaten hat ein Ende.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren…

Update von WordPress
Screenshot KeePass
Screenshot Scribus
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*